Digitale Kunstvermittlung Kulturvermittlung im digitalen Raum social media

Das Berufsfeld Kulturvermittlung in transitiver Ausweitung.

Schreibe einen Kommentar

Die transitive Ausweitung, im Kontext digitaler Raum, bedeutet den digitalen Raum durch Benutzung zu dehnen, dauerhaft weiter zu machen und somit neuen Platz und Raum für Diskurs, Information, Interaktion und Partizipation zu schaffen. Diese neuen Herausforderungen benötigen neue Ansätze, Formate und Methoden. Sie ermöglichen und schaffen neue Berufsfelder für die es Bildung und Ausbildung benötigt.

„Der digitale Wandel umfasst mehr als die Digitalisierung der Museumsbestände. Er beschreibt einen tief gehenden Strukturwandel in den Museen, der alle Arbeitsbereiche umfasst – von der Verwaltung und Kommunikation über die Restaurierung bis hin zur Vermittlung und Ausstellungsgestaltung“.

Petra Olschowski

Digitalisierungsoffensiven, wie beispielsweise jene des Wissenschaftsministeriums Baden-Württembergs (D) setzen Gelder ein, um „Museen und Bibliotheken fit für die Zukunft zu machen.“ Digitalmanager sollen neue Ideen aufgreifen und umsetzen. 

Die Pausanio Akademie Köln greift diese aktuelle Entwicklungen auf und bietet ein umfangreiches online Weiterbildungsangebot und ermöglicht durch neunzehn Online Seminare, die zur Auswahl stehen, für Menschen aus dem Kunst und Kulturbereich sich für den digitalen Wandel zu qualifizieren um in diese neuen Berufsfelder einzusteigen.

Angesprochen sind Menschen, die in Kulturinstitutionen, Gedächtnisinstitutionen und anderen öffentlichen Institutionen mit Publikum, in den Bereichen Marketing, Social Media, Kulturvermittlung, Kuratierung oder Datenverarbeitung arbeiten oder jene, die gerne künftig für Kulturinstitutionen arbeiten möchten. Ausserdem Studierende und Menschen, die ihre Skills für Aufgaben im digitalen Raum, im Kontext von Kunst und Kultur, erweitern möchten.

Der Zertifikatslehrgang “Digital Curator” ist das erste Weiterbildungsformat zum Digital Curator im deutschsprachigen Bereich. Die Teilnehmer*innen erhalten einen fundierten Überblick über die grundlegenden Aufgaben, die der digitale Raum in Kunst, Kultur und Wissenschaft voraussetzt und werden in zentrale Methoden und Techniken eingeführt, die im beruflichen Kontext konkret angewendet werden können.

Die online Seminare können auch einzeln besucht werden. Durch die Absolvierung mehrere online Workshops kann jedoch das Zertifikat “Digital Curator” erworben werden. 

Ich freue mich sehr für diesen Lehrgang, gemeinsam mit meinen Kolleg*innen Anke von Heyl, Anne Aschenbrenner und David Röthler in den Bereichen Audience Development und digitale Formate, einige Online Seminare zu entwickeln und zu halten. 

Dialog – Diskurs – Wirkung. Wie gelingt Kulturvermittlung im digitalen Raum? mit Anke von Heyl und Anita Thanhofer

Follow us! Wie Kunst und Kultur mit ihrem digitalen Publikum interagiert.  mit Anke von Heyl und Anita Thanhofer

Let´s play! Der Mehrwert von Playerjourneys für das digitale Publikum mit Anke von Heyl und Anita Thanhofer

Ideengenerator. Konzeptentwicklung für Kulturvermittlungsprojekte im digitalen Raum mit Anke von Heyl und Anita Thanhofer

Content is King! Social Media Kanäle erfolgreich einsetzen, um Inhalte mit dem Publikum zu kommunizieren. mit Anne Aschenbrenner und Anita Thanhofer

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

CAPTCHA *