Kulturvermittlung im digitalen Raum Online Kulturgespräch

ArtEduTalk

Schreibe einen Kommentar

Der Artedutalk ist eine digitale Plattform für Diskurs und Vernetzung zu Kulturvermittlung im Netz, in Form einer Slack Gruppe, eines monatlichen Zoom Treffens, Twitter Gesprächen und einem Blog.

„Das Projekt Artedutalk versteht sich als Netzwerk und Austauschplattform mit und für Kulturvermittler*innen und Akteur*innen aus allen kulturellen Sparten, die an Vermittlung und Audience Development im digitalen Raum, interessiert sind.“ (Vgl. artedutalk 2017).

Der Artedutalk ist mit einem Blog, einem Twitterprofil, einer Slack Gruppe und einem Webinarraum im digitalen Raum verortet. Zwischen 2017 und 2018 fanden in regelmäßigen Abständen insgesamt 14 Twitter Gespräche statt. Das begleitende Blog, welches erst 2018 online ging, dient der Vor- und Nachbereitung der Twitter Gespräche und der Möglichkeit Informationen und Themen im Zusammenhang mit Kulturvermittlung im digitalen Raum aufzugreifen und den Diskurs dazu anstoßen.

Seit März 2020 bietet Artedutalk Austausch und Netzwerk im Rahmen der Artedutalk Slack Gruppe an und organisiert ein monatliches Zoom Treffen. 

Das Projekt Artedutalk wurde von den beiden Initiator*innen Anke von Heyl und Anita Thanhofer ausschließlich online entwickelt. Sämtliche Konzeptionsentwicklungsschritte oder Besprechungen wurden im Rahmen von online Meetings im Online Raum Zoom und per E-Mail und Twitter entwickelt. Es gab keine analogen Konzeptions- oder Umsetzungstreffen. Das Projekt befindet sich derzeit im Ruhezustand und wird nicht aktiv betrieben oder betreut. Blog und Twitterprofil sind jedoch weiterhin online. Der Artedutalk steht Teilnehmenden kostenlos zur Verfügung. Das Projekt hatte keinen finanziellen Träger. Es wird von den Initiatorinnen unentgeltlich entwickelt, umgesetzt und betreut. 

Mit dem Artedutalk wird sämtlichen Akteur*innen aus dem Bereich analoger und digitaler Kulturvermittlung eine Plattform geboten, um im gemeinsamen Austausch über Gespräche und digitaler Experimente, Kulturvermittlung im digitalen Raum weiterzuentwickeln, sodass digitale Strategien in Kultureinrichtungen und Kulturinstitutionen eingebracht werden können. 

Die länderübergreifende Vernetzung mit Kolleg*innen, um Vermittlungs-, -ansätze, -methoden, -angebote und -formate kennenzulernen war ein wesentlicher Punkt, der zum Entstehen des Twitter Gespräches beigetragen hat. Die digitale Plattform sollte auch dazu genutzt werden gemeinsame Ressourcen auszuloten und zu nutzen, um beispielsweise neue Projekte zu initiieren. Ebenso gibt es großes Interesse daran, Fachliteratur auszutauschen und Informationen zu online und offline Weiterbildungen und Projekten, wie beispielsweise Konferenzen, Tagungen, Camps oder Hackathons, weiterzuleiten.

Der Artedutalk möchte Austausch zwischen Lehrenden, Künstler*innen, Kurator*innen, Publikum und Vermittler*innen initiieren. 

Interesse dabei zu sein? Dann komm doch rüber in unsere Slack Gruppe: https://join.slack.com/t/artedutalk/shared_invite/zt-drb6cx2s-aniunkD~acD8UHpgZbaCKw

Oder besuche unser Twitter Profil: https://twitter.com/artedutalk

  

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

CAPTCHA *