Allgemein Digitale Kunstvermittlung

„Studieren geht über probieren“

Schreibe einen Kommentar

Was ist eigentlich besser? Zuerst tun und dann darüber reflektieren oder zuerst darüber nachdenken und dann tun…

„Erfahrung ist der beste Lehrmeister“ (Thomas Carlyle)

Die Kulturvermittlung befand sich wahrscheinlich eher zuerst im „tun“ und hat etwas verspätet damit begonnen, sich selbst in den wissenschaftlichen Diskurs einzuweben. Besser spät als nie, ist der Themenbereich Kulturvermittlung an Universitäten wie Hildesheim, Bochum, Bern, Luzern, Zürcher Hochschule und auch in Salzburg am Kooperationsschwerpunkt Wissenschaft und Kunst, Programmbereich „Zeitgenössische Kunst und Kulturproduktion” verortet. 

Im Sommersemester 2019, gehe ich mit „Digitaler Kulturvermittlung“ zur Uni. 

Was wir da machen, die digitale Kulturvermittlung und ich? 

Im Rahmen der Lehrveranstaltung: VÜ: Kritische Kulturvermittlung und kulturelle Bildung, von Elke Zobl, Assoz. Prof. Mag. Dr., treffen wir Studierende, die sich mit Arbeitsmaterialien und Toolboxen im Kontext kritischer Kulturvermittlung und kultureller Bildung, beschäftigen. 

Ich wurde von Elke Zobl eingeladen, die Studierenden mit „Digitaler Kulturvermittlung“ vertraut zu machen. Mehr noch, die Lehrveranstaltung wird als Plattform genützt um aus den Studierenden, digitale AkteurInnen zu machen. Gemeinsam werden wir den digitalen Raum mittels zwei Tools aktivieren und „bespielen“. Mit welchen Inhalten? Zum einen, stellen wir die „Digitale Kulturvermittlung“ selbst ins Rampenlicht, zum anderen die Lehrveranstaltung. Des Weiteren die Workshopreihe: WS: ver_MITTEL_n: Arbeitsmaterialien und Toolboxen im Kontext kritischer Kulturvermittlung und kultureller Bildung. Eine Train-the-Trainer-Workshopreihe am Programmbereich Zeitgenössische Kunst und Kulturproduktion, die zwischen 25. März und 14. Mai am Schwerpunkt Wissenschaft und Kunst, stattfinden wird. 

Der Blog von Kulturmanagement-Salzburg.at dient der Lehrveranstaltung und den Studierenden als Reflexions- und Diskurs Ebene. Der socialmedia Kanal Twitter ist Spielwiese, auf der wir (ich selbst werde auch Teil der AkteurInnen sein) uns mit der digitalen Community verknüpfen und auseinandersetzen möchten. Unter dem Hashtag #kulturvermitteln stellen wir Fragen, informieren, moderieren und experimentieren.

  

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

CAPTCHA *